Sehenswürdigkeiten

Wenn Sie auf der Suche nach einer großen Auswahl an Kulturprogramm und viel Grünem sind, dann empfiehlt sich Thüringen als Ausflugsziel. Durch seine vielen Parks und Gebirge ist Thüringen besonders bei Naturfreunden beliebt. Von Schlossen und Burgen über Naturerlebnissen bis hin zu Höhlen hat Thüringen viel zu bieten und ist auch bei Tagesausflüglern sehr beliebt. Obwohl Thüringen zu den kleineren Bundesländern gehört, hat es viele verschiedene Sehenswürdigkeiten. Dabei ist Erfurt in dem Bundesland, das 2,1 Millionen Einwohner hat, die sowohl größte Stadt als auch die Landeshauptstadt. Für Ihren Aufenthalt in Thüringen haben wir sechs Sehenswürdigkeiten in Thüringen identifiziert, aufgrund der sich in jedem Fall ein Besuch in Thüringen lohnt.

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald ist mit einer Größe von 1000 Quadratkilometern und einer Höhe von bis zu 982 Metern eines der zehn höchsten Gebirge Deutschlands. Als Naturpark steht der Thüringer Wald unter Naturschutz. Bei Ihrem Besuch in dem Gebirge erwarten Sie außerdem viele Talsperren. Es ist das meistbesuchte Urlaubsgebiet in dem Bundesland. Der Ausblick von einem der vielen Berge lockt Wanderer, Biker und Radfahrer aus ganz Deutschland an.

Neben diversen Höhlen und Tälern können Sie in Museen, Kirchen und Burgen Kultur erleben und sich auf dem Gebiet weiterbilden. Der Thüringer Wald ist einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Thüringen, weil er den meistbesuchten Wanderweg in Deutschland hat. Der Rennsteig lockt jährlich 100.000 Besucher an. Für einen Besuch eignet sich das Gebirge sowohl im Sommer bei Sonnenschein als auch im Winter bei schneebedeckten Bergen.

Erfurter Dom

Durch seine Höhe von 81 Metern ist der Erfurter Dom das Wahrzeichen der Landeshauptstadt Thüringens und gehört deshalb zu unseren Ausflugstipps für Thüringen. Ein Besuch beim Erfurter Dom lohnt sich aufgrund der Gloriosa, die als einer der wichtigsten Schöpfungen der Gießkunst gilt, da sie die größte Glocke aus dem Mittelalter ist.

Barbarossahöhle

Die Barbarossahöhle sollten Sie bei Ihrem Besuch in Thüringen auf jeden Fall besuchen.

Nur zwei existierende Schauhöhlen existieren weltweit. Da die Höhle in Thüringen eine von den beiden ist, gehört sie zu den beliebtesten Ausflugszielen im Bundesland. Im Jahr 1865 wurde die Höhle nur zufällig von Bergleuten entdeckt als diese auf der Suche nach Kupfer waren.

Bei dem Besuch der Höhle erleben Sie eine einzigartige Kombination aus Geschichte und Natur.

Neben vielen verschiedenen Farben in der Höhle können Sie auch mit faszinierenden Seen rechnen. Sie hat eine Größe von 13.000 Quadratmeter.

Bärenpark Worbis

Bären, Wölfe und viele andere spannende Tierarten erwarten Sie im Bärenpark Worbis. 1996 wurde der Park durch eine Initiative ins Lebens gerufen. Das Ziel des Parks ist die Erhaltung der in dem Park lebenden Tierarten. Auf 4 Hektar können Sie neben Bären und Wölfen zudem Waschbären und Ziegen beobachten, die in vielen Fällen vom Aussterben bedroht sind. Auf einem Bärenlehrpfad können Sie sich darüber hinaus über die Bären und ihre Lebensweise informieren. Zudem erfahren Sie Details über den Missbrauch von Bären und über die Gefahr in der Zukunft. Der Bärenpark Worbis gehört zu unseren Ausflugstipps in Thüringen, weil es ein ganz spezieller Tierpark ist, da man solch einen Tierpark kaum in anderen Bundesländern findet.

Wartburg

Die Wartburg ist eine Burg in der Nähe von Eisenach auf 411 Metern Höhe. Seit 1999 ist die Wartburg UNESCO Weltkulturerbe. Bereits im Jahr 1067 wurde die Burg erbaut. Allerdings wurde sie im 19. Jahrhundert neu errichtet. Die Wartburg ist in jedem Fall einen Besuch wert, weil sie als ein “Denkmal der feudalen Epoche” gilt. Zudem sollten Sie die Sehenswürdigkeit Thüringens besichtigen, weil sie einen wichtigen Teil für die Geschichte Deutschlands darstellt. Beeindruckende Mosaiks beeindrucken die Besucher Tag für Tag. Weil sie zudem eine Bedeutung für die Geschichte von Europa hat, gilt sie als eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Thüringen.

Kyffhäuser

Der Kyffhäuser ist ein Mittelgebirge im Süden des Harzes und hat eine Größe von 70 Quadratkilometern. Es lohnt sich das Gebirge zu besuchen, weil Sie neben der beeindrucken Natur auch Kultur und Geschichte erleben können.

Darüber hinaus können Sie die Reichsburg Kyffhausen besichtigen, die aus drei Burgen besteht und bereits im Mittelalter erbaut wurde.

Zudem können Sie das Kyffhäuserdenkmal besichtigen, das das drittgrößte Denkmal in Deutschland darstellt. Es wurde im 19. Jahrhundert für Kaiser Wilhelm I. gebaut.